13.06.2015

Landesparteitag in Stuttgart-Vaihingen

ÖDP visiert flächendeckenden Antritt zur Landtagswahl an.

Der Landesvorsitzende Bernd Richter bedankt sich mit einem Händedruck bei dem ÖDP-Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner für dessen Vortrag beim Landesparteitag

ÖDP-Europaabgeordneter Prof. Dr. Klaus Buchner (links) und Landesvorsitzender Bernd Richter (rechts)

Am 13. Juni fand in Stuttgart-Vaihingen der Landesparteitag der ÖDP Baden-Württemberg statt. Im Mittelpunkt des Parteitags stand der Vortrag des Europaabgeordneten der ÖDP, Prof. Dr. Klaus Buchner, zu den Risiken des Freihandelsabkommens TTIP. Die ÖDP lehnt das Freihandelsabkommen ab und fordert stattdessen fairen Handel und den Beibehalt sozialer und ökologischer Standards in Deutschland und der EU.

Der Landesparteitag unterstrich, dass die ÖDP bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg flächendeckend antreten und somit landesweit als Alternative zu den etablierten Parteien antreten will. Derzeit hat sie bereits in rund 50 von 70 Wahlkreisen ihre Kandidat(inn)en aufgestellt und die Sammlung von Unterstützungsunterschriften zur Zulassung zur Wahl begonnen.

Schließlich gab es noch eine Neuwahl in den Landesvorstand: Für Silvio Mundinger aus Dischingen, der nach seiner Wahl zum Kreisrat sein Amt im Landesvorstand zur Verfügung gestellt hatte, wurde Michael Kefer aus Emmendingen, Religionslehrer an einer Berufsschule, neu gewählt.

Kategorie: Wahlen, Landesparteitag